Weiterbildung Manuelle Therapie

Steckbrief


 Dauer:    2 Jahre 
     
 Beginn:   jährlich 
     
 Abschluss:   Manualtherapeut 
     
 Gebühren:  

ab 95 Euro pro Tag

     

 

Was ist das?


Die Manuelle Therapie beinhaltet spezielle Handgrifftechniken, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu analysieren. Dieser Befund dient als Grundlage zu den therapeutischen Handgriffen, die ein Physiotherapeut als sogenannte Mobilisation durchführt.
Kontakt aufnehmen

Jetzt bewerben


Ihre Anmeldung zur Weiterbildung Manuelle Therapie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 09561/83570


Fakten

Gebühren

 

Je 300,00 € für 11 Module à 3 Tage

Je 200,00 € für 1 Modul à 2 Tage

incl. Kursscript, Pausengetränke

Gesamt 3.500,-- €

 

Prüfungsgebühr 150,-- € (2 Tage)

Fakultativ Prüfungsvorbereitungskurs 300,-- € (3 Tage)

 

Rabattaktion: 5,--€ je Kurstag bei Buchung bis 01.06.2017 (Gesamt 190,-- €)

 

Jedes Modul kann auch einzeln gebucht werden. 

 

Quereinstieg möglich auf Anfrage

 

Info Flyer PDF

Inhalt

Inhalte der Manuellen Therapie: 

 

Die Manuelle Therapie und Orthopädische Medizin ist eine evidenzbasierte Fortbildung des Vereins Physiotherapeutische Edukation (VPE), die teilweise auf der Methode nach Cyriax basiert, jedoch ständig auf dem aktuellsten wissenschaftlichen Stand und praxisorientiert durch ein internationales, interdisziplinäres Spezialisten-Team weiterentwickelt wird.

 

Der Inhalt der Kurse umfasst eine tiefgehende Befunderhebung und auf diesem aufgebaut, das Auswählen und Erlernen der effizientesten Therapien des gesamten muskuloskelettalen Systems für Physiotherapeuten und Ärzte.

Dies beinhaltet neben Anatomie (auch in vivo) und Pathologie, zusätzlich das notwendige Wissen über Biomechanik, Bindegewebe- und Schmerzphysiologie.
Praktisch werden neben manuellen Gelenkmobilisationen und -stabilisationen, auch Behandlungen von Weichteilen inklusive dem Nervensystem gelehrt.
Die Kursserie umfasst Extremitäten und Wirbelsäule.

 

Der Leitgedanke: Eine präzise klinische Untersuchung und Arbeitsdiagnose ist für eine erfolgsreiche Behandlung, sei es durch Manuelle Therapie, Injektionen oder andere medizinische Maßnahmen, unersetzlich.

 

Die Weiterbildung ist gemäß § 125 Abs. 1 SGB V von den Spitzenverbänden der Krankenkassen als zertifizierte Weiterbildung (Manuelle Therapie) für Physiotherapeuten anerkannt.

Konzept

Die Weiterbildung erfolgt in 12 verpflichtenden Basismodulen in Manueller Therapie über 280 Unterrichtseinheiten, die auch einzeln gebucht werden können. Durch diese Kurseinteilung entstehen kürzere Kurse und für Kursteilnehmer sind weniger Urlaubstage bei gleicher Gesamttageszahl nötig. Darüber hinaus werden Kurse in Orthopädischer Medizin der Extremitäten sowie weitere Aufbaukurse unterschiedlicher Themen angeboten. Diese Kurse erweitern insbesondere die Kompetenz differentialdiagnostisch verschiedene Pathologien erkennen und eine sichere Therapieplanung entwickeln zu können.

Teilnehmer

Die Weiterbildung zum/r Manualherapeuten/in richtet sich an: 

 

 

Die Teilnehmer an der Weiterbildung müssen eine abgeschlossene Berufsausbildung als Physiotherapeut/Krankengymnast oder Arzt nachweisen. Es gilt das Datum des erfolgreichen Abschlusses der Berufsausbildung.

Termine 2015-2017

Die Weiterbildung findet in 14 Modulen statt. 

 

 

1

Schulter

15.-17.05.2015

2

Ellenbogen

26.-28.06.2015

3

Hand

31.07.-02.08.2015

4

Fuß

30.10.-01.11.2015

5

Knie

18.-20.12.2015

6

Hüfte/Becken

05.-07.02.2016

7

LWS1

06.-08.05.2016

8

LWS2

24.-26.06.2016

9

BWS1

02.-04.09.2016

10

HWS1

02.-04.12.2016

11

BWS2

21.-22.01.2017

12

HWS2

10.-12.03.2017

13

PVK

28.-30.04.2017

14

Prüfung

27.-28.05.2017

Termine 2016 - 2018

Die Weiterbildung findet in 14 Modulen statt. 

 

 

1

Schulter

07.-09-10.2016

2

Ellenbogen

11.-13.11.2016

3

Hand

13.-15.01.2017

4

Fuß

05.-07.05.2017

5

Knie

30.06.-02.07.2017

6

Hüfte/Becken

15.-17.09.2017

7

LWS1

15.-17.12.2017

8

LWS2

19.-21.01.2018

9

BWS1

23.-25.03.2018

10

HWS1

22.-24.06.2018

11

BWS2

21.-22.07.2018

12

HWS2

21.-23.09.2018

13

PVK

19.-21.10.2018

14

Prüfung

17.-18.11.2018

Termine 2017 - 2019

1

Schulter

08.-10.09.2017

2

Ellenbogen

13.-15.10.2017

3

Hand

08.-10.12.2017

4

Fuß

16.-18.03.2018

5

Knie

11.-13.05.2018

6

Hüfte/Becken

29.06.-01.07.2018

7

LWS1

28.-30.09.2018

8

LWS2

23.-25.11.2018

9

BWS1

11.-13.01.2019

10

HWS1

12.-14.04.2019

11

BWS2

13.-14.07.2019

12

HWS2

13.-15.09.2019

 

PVK

18.-20.10.2019

 

Prüfung

16.-17.11.2019

Kostenlose Abendveranstaltung

Kostenlose Abendveranstaltungen von 17:30 bis 19:00 Uhr 
2 Fortbildungspunkte
Teilnehmer erhalten einen Gutschein über 125 € zur Anrechnung bei Buchung der Kursreihe (einmalig)

 

05.05.17 Bernhard Reichert MSc PT:  Sprunggelenksverletzungen
Umknicktraumata des oberen Sprunggelenks gehören zu den häufigsten Verletzungen in Sport und Freizeit. Die Heilung stellt Physiotherapeuten und Ärzte üblicherweise vor keine große Herausforderung. Doch Komplikationen und Chronifizierungen bleiben häufig unerkannt oder unbehandelt. Diese Informationsveranstaltung hilft Ihnen akute Verletzungen gut zu beurteilen, Komplikationen zu erkennen und Strategien bei Chronifizierungen von Beschwerden zu entwickeln. TeilnehmerInnen sind in der Lage anschließend diesen Themenkomplex besser einschätzen zu können

 

30.06.17 Jörg Mosch:  Chronische BWS-Beschwerden
Die Brustwirbelsäule ist in der physiotherapeutischen Ausbildung nicht selten ein Stiefkind. Insofern ist die Einschätzung der Ursachen und die Interpretation von Anamnese und Befunderhebung bei BWS-Patienten kein einfaches Unterfangen. Für chronische BWS-Beschwerden kommen neben chronischen internen Bandscheibenerkrankungen auch die Wirbel- und Rippengelenke in Frage, die physiotherapeutisch zielführend behandelt werden können. Aber auch systemische und karzinogene Erkrankungen präsentieren sich thorakal. Dieser Abendvortrag soll einen Einstieg in die Differenzierung zwischen den verschiedenen Pathologien darstellen und den therapeutischen Ansatz für die Praxis erleichtern.


Die Referenten

 

Jörg Mosch
1979 Ausbildung  als Masseur u. med Bademeister , 1995 Ausbildung als Physiotherapeut, seit 1990 selbständig  in Schifferstadt, Betreuung des Olympiastützpunkts Schifferstadt, Zusammenarbeit mit der Orthopädie des Klinikum Worms, 1992 Als Assistenz in MT und Funktionelle Anatomie beim VPT, 1998 Lehrerprüfung in MT,  Fortbildungen 1990 in OM/MT Cyriax, PNF, MTT, MAT, Sportphysio, Mulligan, Mc Kenzie, Dozent der VPE (Verein Physiotherapeutische Edukation BVBA)

 

Bernhard Reichert  MSc. PT
Masseur. u. med. Bademeister und seit 1995 Physiotherapeut. Er beendete sein Bachelor Studium im Juni 2008. MT-Fachlehrer seit 1999 an der VPT-Akademie Fellbach. Nach 10 Jahren Selbstständigkeit in eigener Praxis ist er seit 1994 leitender Lehrer an der VPT Akademie – staatl. anerk. Massage-/Physiotherapeuten-Schule in Fellbach. 2011 absolvierte er sein Masterstudium am FH Campus Wien. Er ist Autor beider Bände über Anatomie in Vivo des Thieme Verlags und hat Beiträge in Büchern über Physikalische Therapie und Sportphysiotherapie verfasst. Des Weiteren ist er Lehrbeauftragter der Dresden International University und als praktischer Physiotherapeut im Integrativen Deutsch-Asiatischen Therapiezentrum in Fellbach bei Stuttgart tätig.

 

 

Anmeldung im Büro der Medau-Schule 

Orthopädische Medizin nach Cyriax

Fortbildunsgmodule Orthopädische Medizin nach Cyriax

 

Optional können diese Module im Rahmen der Fortbildung Manuelle Therapie belegt werden. 

 

  • 24 Fortbildungspunkte pro Modul
  • Kosten: 315,00 € pro Modul

 

Termine für Teilnehmer des Kurses 2016 - 2018

OM 1 Schulter, Ellenbogen: 16.-18.12.2016

OM 2 Hand, Fuß: 12.-14.05.2017

OM 3 Knie, Hüfte: 20.-22.10.2017

 

Termine für Teilnehmer des Kurses 2017 - 2019

OM 1 Schulter, Ellenbogen: 17.-19.11.2017

OM 2 Hand, Fuß: 13.-15.04.2018

OM 3 Knie, Hüfte: 27.-29.07.2018